Speedpuls Tachomodul

Digitales Tachosignal für den VW Bulli T3 oder für Fahrzeuge mit baugleichen Tachos.

Jetzt bestellen

In nur 10 Minuten zum digitalen Tachosignal!

Professionell entwickeltes Modul für den Tacho des VW T3 Bulli oder baugleicher Tachos z.B. aus dem Golf.
Sensor und Elektronik werden sauber vergossen und sind damit unempfindlich gegenüber Schwingungen, Stösse und Feuchtigkeit.

Schneller Einbau

Perfekte passform

Sicher

Digitales Signal

Welche Funktionen bietet der Sppedpuls?

Speedpuls Features

Sie erhalten einen sauberen Speedpuls bei allen Geschwindigkeiten bis zum Stillstand, bei jeder Temperatur, bei Wind und Wetter und auf allen Wegen.

LED Funktionskontrolle

Direkt im Modul enthalten

Verpolungsschutz

Auf allen Leitungen

Temparaturüberwachung

Kontrollierte Abschaltung bei Überhitzung

speedpuls t3

Sicherung

im Versorgungskabel

Berührungslose Abtastung

Mittels Hallsensortechnik

Exakte Passform

Präzise gefräst, für einfache Montage.

Wie ist der Speedpuls einsetzbar?

Kompatibilität

Navigationsysteme

  • Alpine
  • Becker
  • Blaupunkt
  • Clarion
  • Medion
  • Pioneer
  • VDO
  • VW Multifunktionsdisplay (MFD)

Bisher hat JEDES Navi mit dem Modul funktioniert. 100% Erfolgsquote!

Tempomate

  • VDO (12V-Variante benötigt)
  • VW Original Tempomat (z.B. Carat)
  • Waeco MS 50 (sieht .pdf unten)
  • Waeco MS 200/300/400 (12V-Variante)
  • Zemco Pilotomat

Motorsteuergeräte

  • Motorkennbuchstabe AFN, 1Z, ... (12V-Variante)
  • bisher war praktisch jeder Volkswagen Motor zwischen 1993 und 2005 kompatibel
  • Siemens (SiMos) Steuergeräte (ADY) benötigen die 5V-Variante des Moduls
  • Bosch Steuergeräte benötigen die 12V-Variante des Moduls
  • Subaru-Umbau auf EJ22, EJ25, EG33 (5V-Variante)

Fahrzeuge

  • Golf 1 nach Bj.84 (vgl. Bilder)   Bilder
  • Golf 2   Bilder
  • VW Bus T3
  • Fahrzeuge mit baugleichen Tachos wie Caddy oder Jetta
  • Für den Käfer 1303 ist eine spezielle Montage möglich

TDi-Steuergeräte

OdoTec Logo
Sie suchen nach weiteren Informationen?

Dokumente

Konfigurationsmöglichkeiten des Waeco MS-50 für den Speedpuls.

Herunterladen
Wie funktioniert der Speedpuls?

Die Technik

Einbauposition

Das Modul wird in die vorhandene Öffnung des Tachos für den VW-Gala-Geber eingeschraubt. Der Tacho selbst muss dazu nicht verändert oder bearbeitet werden, es wird lediglich die Verschlußlasche entfernt, die ggf. die Einbauöffnung verschliesst.

Der Einbau des Moduls kann leicht rückgängig gemacht werden. Bei anderen Lösungen werden Tachowellen durchschnitten und neu verquetscht oder Teilergetriebe eingesetzt, das alles entfällt hier.

Das Modul funktioniert vollkommen berührungslos. Bei vergleichbaren Lösungen tritt häufig eine "Zittern" der Tachonadel aufgrund des Eingriffs in die Tachowelle auf. Dies ist hier ausgeschlossen.

Unterschiede zum VW GALA-Geber

Der GALA-Geber von VW basiert auf einem induktiven Sensorprinzip, ähnlich einem Fahrrad-Dynamo. Das Magnetfeld der Scheibe induziert in der Spule des Sensors eine Wechselspannung deren Frequenz abhängig von der Drehzahl der Tachowelle ist.

Der Nachteil dieser Lösung folgt aus der Ähnlichkeit zum Dynamo: Auch die Höhe des Signalpegels ist abhängig von der Geschwindigkeit!

Gerade bei langsamer Fahrt erzeugt der Gala-Geber nur noch Signalpegel von deutlich unter 5V, die von den meisten Endgeräten nicht mehr verarbeitet werden können. Es sind zwar sogenannte "Impulsverdoppler-Relais" verfügbar die diesen Nachteil ausgleichen, die Kosten dafür liegen aber allein schon bei über 50 Euro, sofern man sie überhaupt noch bekommt.

Funktionsprinzip Hall-Sensor

Der Hallsensor hat nichts mit Schall im Sinne von Echo zu tun, sondern ist nach seinem Erfinder Edwin Hall benannt. Basierend auf dem Hall-Effekt reagiert der Sensor auf magnetische Felder und tastet die mit der Tachowelle rotierende magnetische Scheibe im Serientacho ab.

Das "Hall-Plättchen" ist in die Spitze des Sensors eingegossen und wird auf die vorhandene Magnetscheibe im Tacho gerichtet. Diese Scheibe rotiert mit der Tachowelle und bildet den magnetischen "Mitnehmer" für die Tachonadel.

Die Scheibe ist sektorweise magnetisiert und weist pro Umdrehung der Tachowelle vier magnetische Südpole auf, die den Hall-Sensor aktivieren, es entstehen also vier digitale Impule pro Umdrehung der Tachowelle.

Da das Sensorprinzip hier allein die Anwesenheit eines Magnetfeldes voraussetzt und nicht davon abhängig ist wie schnell diese Magentfeld sich ändert, ist auch die Höhe des Signalpegels unabhängig von der Geschwindigkeit. Dies garantiert ein sauberes Geschwindigkeitssignal bis zum Stillstand des Fahrzeuges.

Das Modul ist mit einem 5V Spannungsreglern ausgestattet und produziert zunächst ein Ausgangssignal mit 5V. Alternativ kann der Spannungsregler abgeschaltet werden, dann entspricht der Ausgangssignalpegel der eingehenden Bordspannung (12V). Dieses "Abschalten" geschieht durch das setzen einer einzelnen Lötstelle und ist jederzeit auch nachträglich noch machbar.
Bei der 5V Variante werden Schwankungen der Bordspannung bis auf weniger Millivolt ausgeregelt.

Die Schaltung verfügt über einen Verpolungsschutz und kann bis max. 16V (dauerhaft) Eingangsspannung sicher betrieben werden. Kurzzeitig dürfen auch bis zu 24V anliegen.

Nach dem Einbau kann die Funktion des Moduls unmittelbar durch die eingebaute LED kontrolliert werden. Beim drehen der Tachowelle von Hand bzw. mit einem kleinen Schraubendreher blinkt die LED vier mal pro Umdrehung.

Diese Lösung ist entschieden billiger als eine geteilte Tachowelle, viel weniger aufwändig und robuster als angeklebte Magnete mit Reedschaltern und präziser als der GALA-Geber.
Sie erhalten ein fertig aufgebautes, eingestelltes und getestetes Modul mit ca. 1m Anschlusskabel und Montagematerial.

Wegstreckenzahl

Die unterschiedlichen Tachos sind mit einer Wegstreckenzahlen (k-Zahl) gekennzeichnet - das ist die kleine Zahl auf dem Zifferblatt direkt über dem Rückstellknopf des Tageskilometerzählers. Die Zahl gibt die Anzahl der Tachowellenumdrehungen pro Kilometer an.

Moderne Anwendungen verwenden die sog. Wegstrecken-Impuls-Zahl (WIZ), also eine bestimmte Anzahl elektrischer Impulse pro Kilometer. Typisch für VW-Fahrzeuge (TDI) ist eine WIZ von ca. 4000 Impulsen pro Kilometer.

Um für jeden Tacho möglichst die 4000 Imp./km anbieten zu können, gibt es zwei Versionen des Speedpuls-Moduls: Das SP-T3-4P und das SP-T3-8P Modul.

Das 4P-Modul erzeugt 4 elektrische Impulse pro Tachowellenumdrehung. Bei einer k-Zahl von ca. 1000 (T3-Syncro, Golf2, etc) entstehen damit 4000 Impulse pro Umdrehung.

Das 8P-Modul erzeugt 8 elektrische Impulse pro Tachowellenumdrehung. Bei einer k-Zahl von ca. 500 (T3-2WD) entstehen damit 4000 Impulse pro Umdrehung.

Natürlich sind auch andere Kombinationen denkbar:
2WD-Tacho: W=500 ⇢ 500 Tachowellenumdrehungen pro km ⇢ mit 4P-Modul ⇢ 2000 Impulse pro km
2WD-Tacho: W=500 ⇢ 500 Tachowellenumdrehungen pro km ⇢ mit 8P-Modul ⇢ 4000 Impulse pro km
4WD-Tacho: W=1000 ⇢ 1000 Tachowellenumdrehungen pro km ⇢ mit 4P-Modul ⇢ 4000 Impulse pro km
4WD-Tacho: W=1000 ⇢ 1000 Tachowellenumdrehungen pro km ⇢ mit 8P-Modul ⇢ 8000 Impulse pro km
Golf2-Tacho: W= 960 ⇢ 960 Tachowellenumdrehungen pro km ⇢ mit 4P-Modul ⇢ 3840 Impulse pro km
Durch die Auswahl des richtigen Moduls zum jeweiligen Tacho, kann zumeist eine ausreichend genaue WIZ erzeugt werden.

Navigationssysteme sind dabei unproblematisch, sie kalibrieren sich über GPS auf jede angebotene Wegstrecken-Impuls-Zahl.

Bestellen

Sie können die Speedpuls über unsere authorisierten Fachhändler beziehen

Speedpuls 4P/Syncro

69,00€

  • Informationen folgen..

Speedpuls 8P/2WD

69,00€

  • Informationen folgen..